So ist es auch in der Beziehung zu meinem Vater. Umso härter traf es mich, als er einen Schlaganfall erlitt und plötzlich pflegebedürftig wurde.

Dieser Vorfall veränderte vieles in unserem Familienleben. Er war nicht mehr in der Lage alltägliche Aufgaben zu meistern und benötigte mehr Hilfe, als wir es bisher kannten.

Pflegedschungel – Wo fang ich an?

Es war unser erster Pflegefall in der Familie. Dementsprechend rat- und orientierungslos waren meine Mutter und ich. Welche Abläufe folgten nun?

Ein Freund der Familie dessen Mutter selbst ein Pflegefall war, empfahl mir DasPflegePortal. Auf der Webseite www.daspflegeportal.de fand ich eine Vielzahl an hilfreichen Informationen. Unter der Kategorie Pflegewissen, stieß ich auf einen interessanten Ratgeber Artikel, der mich nachvollziehen lies, was bei einem Schlaganfall passierte. Darüber hinaus fand ich weitere Informationstexte zu meinen Leistungsansprüchen, die klar verständlich waren.

Nachdem ich mir einen Überblick über die Leistungen des PflegePortals verschafft hatte, rief ich den Kundenservice an, um mich bei unserem weiteren Vorgehen persönlich beraten zu lassen. Eine freundliche Dame am anderen Ende nahm sich sehr viel Zeit für meine Fragen und wirkte auf mich äußerst einfühlsam. Ich hatte das Gefühl mit meiner Hilfslosigkeit nicht allein zu sein. Mir wurde geraten, mich im folgendem an der Checkliste zu orientieren, welche ich online herunterladen konnte.

Es folgte die Beantragung des Pflegegrades. Der medizinische Dienst der Krankenkasse kam zu uns nach Hause und beurteilte den Zustand meines Vaters. Er wurde in den Pflegegrad 3 eingestuft. Diese Feststellung vereinfachte den weiteren Vorgang. Wir konnten nun die verschiedenen Services und Leistungen einfacher in Anspruch nehmen, da die Pflegekasse uns nun finanziell unterstützt.

Wir waren uns einig: Mein Vater soll so lange es geht selbstbestimmt leben

Leider erlitt mein Vater im Zuge seines Schlaganfalls auch eine Inkontinenz. Nach einer umfassenden Beratung durch die Mitarbeiter des PflegePortals konnten wir feststellen, welche Produkte am besten für seine Bedürfnisse geeignet sind. Da die Inkontinenz durch einen Arzt festgestellt und attestiert wurde, mussten wir nichts dazuzahlen. Wir haben das Rezept zu DasPflegePortal eingeschickt und bekamen in weniger als 5 Werktagen bereits die Produkte.

Hygiene im Alltag aufrechterhalten

Ein großes Thema für pflegebedürftige Menschen ist die Aufrechterhaltung der Hygiene. Wir wollten verhindern, dass mein Vater Defizite in seiner bisherigen Lebensqualität erleidet und haben uns deshalb für die PflegeBox entschieden, welche ebenfalls zuzahlungsfrei ist. Diese Pflegehilfsmittel zur körpernahen Anwendung beinhalten alles, was für den Pflegealltag notwendig ist. Die Auswahlhilfe auf der Webseite hat uns schnell dabei geholfen, die richtige PflegeBox für meinen Vater zu ermitteln. Zusätzlich zu der PflegeBox haben wir mit dem Antrag auch noch den Anspruch auf drei zuzahlungsfreie waschbare Bettschutzeinlagen eingereicht.  Alles war kinderleicht und übersichtlich.

Wir haben einfach den Antrag ausgefüllt und unterschrieben zum PflegePortal geschickt und die Mitarbeiter kümmerten sich um die Antragstellung sowie die Abrechnung mit der Pflegekasse. Für uns eine enorme zeitliche und emotionale Entlastung.
Es ist uns zudem möglich, den Bedarf an Pflegehilfsmitteln monatlich zu ändern, damit mein Vater immer genau das bekommt, was er wirklich benötigt.

Wir mussten feststellen, dass wir nicht rund um die Uhr für meinen Vater vor Ort sein konnten. Ein betreutes Wohnen kam für uns allerdings nicht in Frage. Aus diesem Grund fiel die Wahl auf einen Ambulanten Pflegedienst, den wir über die PflegeSuche fanden.

Durch DasPflegePortal sind wir darüber hinaus auf ihren Partner LIBIFY Notrufsysteme aufmerksam geworden. Die Qualität der Pflegehilfsmittel und die Beratung haben uns als Familie von dem PflegePortal überzeugt.

DasPflegePortal – die richtige Unterstützung

Jetzt sind wir bereits über ein Jahr Kunde bei DasPflegePortal und wir sind begeistert, dass sich das PflegePortal stetig erweitert und neue Produkte und Services anbieten. Ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe und kann es jedem empfehlen, der in eine ähnliche Situation gerät. Wir wurden von Anfang an sehr gut betreut und hatten immer das Gefühl, dass stets im Interesse meines Vaters beraten wurde.