Des Weiteren beschreibt er im neuesten Fachbuch über die Refraktive Chirurgie erschienen im Springer Verlag die Implantation von Hornhautimplantaten zu Beseitigung der Alterssichtigkeit.

Wie kommt es zur Alterssichtigkeit?

Dass wir bei Normalsichtigkeit sowohl sehr nahe wie auch weit entfernte Gegenstände scharf sehen können liegt daran, dass die Linse, Teil des optischen Systems des Auges, elastisch ist und sich auf unterschiedliche Distanzen einstellen kann.

Diese Elastizität lässt jedoch mit zunehmendem Alter immer mehr nach. Im Alter von 40 bis 50 Jahren schließlich wird es schwierig, Gegenstände scharf wahrzunehmen, die sich in der üblichen Leseentfernung befinden.

Wie beseitigt man die Abhängigkeit von der Lesebrille operativ?

Alterssichtigkeit kann heute ambulant und schmerzfrei und schonend durch Laser- und Linsenchirurgische Verfahren korrigiert werden. Im Rahmen des Forschungsnetzwerks IVCRS.net mit der Uniklinik Heidelberg hat Dr. Breyer zusammen mit Dr. Kaymak das MiLens© patentierte Konzept entwickelt.

Hierbei handelt es sich um eine individualisierte Premiumlinsenversorgung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, welches er international auf Fachkongressen in Asien, USA und EU vorstellt. Die Implantation von Premiumlinsen entspricht der vorgezogenen Katarakt-Operation. Die Graue-Star-Operation gehört zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen am Menschen.

Behandelt wird der graue Star mit einer sanften Laseroperation, bei der das Innere der getrübten Linse entfernt und eine Kunstlinse bzw. Premiumlinse in den Kapselsack implantiert wird. Sie gehört zu den Routineeingriffen und wird in Deutschland rund 600 000 Mal im Jahr durchgeführt.

Dabei variieren die Operationstechniken erheblich und auch die Erfahrung der Kataraktchirurgen ist sehr unterschiedlich. Dr. Breyer hat diese Operationstechnik, die auch die Kleinstschnitt-Technik (Mikroinzisionstechnik) unterstützt, maßgeblich klinisch mitentwickelt und trägt weltweit darüber vor.  

Geht es auch ohne eine Operation im Auge?

Sicher. Mit der sanften Augenlasermethode ReLEx SMILE oder der Implantation von Hornhautimplantaten stehen zwei weitere schmerzfreie Methoden zur Auswahl, die Dr. Breyer als einer der ersten 10 Chirurgen international angewandt und klinisch erforscht hat. Wichtig ist nur das Sie sich einem Augenchirurgen anvertrauen der alle!

Methoden beherrscht und hochvolumig anwendet um unabhängig und kompetent für Sie persönlich die richtige Methode auswählt. Die gute Nachricht: auch hier ist nicht unbedingt immer die teuerste auch die richtige Methode.

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren

Telefonnummer für die Hotline: 0211 6006600, Email: s.haar@augenchirurgie.clinic.

BREYER_KAYMAK_KLABE    BREYER, KAYMAK & KLABE

BREYER, KAYMAK & KLABE  0151 75500027